More

    Sie können jetzt andere Nutzer auf Google Drive blockieren


    Google Drive zeichnet sich in vielen Dingen aus und Convenience steht unter ihnen an erster Stelle. Das persönliche Speichern, Synchronisieren und Bearbeiten von Dateien ist eine Sache, aber die wahre Stärke der Plattform liegt in ihren kollaborativen Aspekten, insbesondere wenn Sie einige der kostenpflichtigen Angebote von Google wie Workplace oder G Suite Business nutzen. Bei all dieser Macht war die Freigaberichtlinie von Google Drive jedoch immer ziemlich liberal, da es keine Einschränkung oder zweite Bestätigungsebene für das Teilen von Inhalten mit einer anderen Person gibt. Alles, was Sie tun müssen, ist eine gültige Google Mail-Adresse in der Freigabeschnittstelle einzugeben, und diese Ressource wird im Abschnitt “Für mich freigegeben” des anderen Benutzers angezeigt. Dies ermöglicht natürlich unerwünschten Spam und andere missbräuchliche Inhalte. Inhalte, bei denen Sie bereits auf “Entfernen” klicken können, die dann aber dennoch manchmal an anderen Stellen wieder auftauchen, z. B. während der Suche. Es ist kein tolles Setup.

    Sie können jetzt andere Nutzer auf Google Drive blockieren

    Nun, im Mai kündigte Google eine Reihe von Updates an, die “Google Workspace-Benutzer und -Administratoren mit erweiterten Funktionen zur Missbrauchsbekämpfung und Bedrohungsanalyse ausstatten” sollen. Eine dieser Funktionen ist die Möglichkeit, einen anderen Google Drive-Benutzer zu blockieren. Jetzt hat die Funktion offiziell mit dem Seeding begonnen und ist glücklicherweise nicht nur auf zahlende Google-Kunden beschränkt. Kostenlose persönliche Konten bekommen es auch.

    Sie können jetzt andere Nutzer auf Google Drive blockieren

    Um einen anderen Benutzer zu blockieren, müssen Sie nur mit der rechten Maustaste auf einige der unerwünschten Inhalte klicken, die von diesem Benutzer geteilt wurden, und dann die Option “Blockieren” drücken. Dies wird ein Trio von Dingen tun:

    • Blockieren Sie einen anderen Benutzer daran, in Zukunft Inhalte mit Ihnen zu teilen. Dies kann eine nützliche Kontrolle sein, wenn beispielsweise ein anderer Benutzer in der Vergangenheit Spam oder missbräuchliche Inhalte gesendet hat.
    • Entfernen Sie alle vorhandenen Dateien und Ordner, die von einem anderen Benutzer freigegeben wurden. Dies ist eine einfache Möglichkeit, alle Spam- oder missbräuchlichen Inhalte, die von einem bestimmten Benutzer auf einmal geteilt werden, loszuwerden.
    • Entferne den Zugriff einer anderen Person auf deine Inhalte, selbst wenn du sie zuvor für sie freigegeben hast.

    Ziemlich nett, aber es sollte beachtet werden, dass das Blockieren eines bestimmten Google-Kontos auf Drive auch dazu führen kann, dass es auf die eine oder andere Weise auf anderen Google-Diensten blockiert wird. Informationen sind an dieser Front etwas spärlich, aber es ist dennoch erwähnenswert. In den allermeisten Fällen ist jedoch davon auszugehen, dass zusätzliche Sperrschichten eher ein Bonus als ein Problem sind.

    Quelle | Über



    Source link

    Recent Articles

    spot_img

    Related Stories

    Leave A Reply

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Stay on op - Ge the daily news in your inbox

    [tdn_block_newsletter_subscribe input_placeholder=”Email address” btn_text=”Subscribe” tds_newsletter2-image=”730″ tds_newsletter2-image_bg_color=”#c3ecff” tds_newsletter3-input_bar_display=”” tds_newsletter4-image=”731″ tds_newsletter4-image_bg_color=”#fffbcf” tds_newsletter4-btn_bg_color=”#f3b700″ tds_newsletter4-check_accent=”#f3b700″ tds_newsletter5-tdicon=”tdc-font-fa tdc-font-fa-envelope-o” tds_newsletter5-btn_bg_color=”#000000″ tds_newsletter5-btn_bg_color_hover=”#4db2ec” tds_newsletter5-check_accent=”#000000″ tds_newsletter6-input_bar_display=”row” tds_newsletter6-btn_bg_color=”#da1414″ tds_newsletter6-check_accent=”#da1414″ tds_newsletter7-image=”732″ tds_newsletter7-btn_bg_color=”#1c69ad” tds_newsletter7-check_accent=”#1c69ad” tds_newsletter7-f_title_font_size=”20″ tds_newsletter7-f_title_font_line_height=”28px” tds_newsletter8-input_bar_display=”row” tds_newsletter8-btn_bg_color=”#00649e” tds_newsletter8-btn_bg_color_hover=”#21709e” tds_newsletter8-check_accent=”#00649e” embedded_form_code=”YWN0aW9uJTNEJTIybGlzdC1tYW5hZ2UuY29tJTJGc3Vic2NyaWJlJTIy” tds_newsletter=”tds_newsletter1″ tds_newsletter3-all_border_width=”2″ tds_newsletter3-all_border_color=”#e6e6e6″ tdc_css=”eyJhbGwiOnsibWFyZ2luLWJvdHRvbSI6IjAiLCJib3JkZXItY29sb3IiOiIjZTZlNmU2IiwiZGlzcGxheSI6IiJ9fQ==” tds_newsletter1-btn_bg_color=”#0d42a2″ tds_newsletter1-f_btn_font_family=”406″ tds_newsletter1-f_btn_font_transform=”uppercase” tds_newsletter1-f_btn_font_weight=”800″ tds_newsletter1-f_btn_font_spacing=”1″ tds_newsletter1-f_input_font_line_height=”eyJhbGwiOiIzIiwicG9ydHJhaXQiOiIyLjYiLCJsYW5kc2NhcGUiOiIyLjgifQ==” tds_newsletter1-f_input_font_family=”406″ tds_newsletter1-f_input_font_size=”eyJhbGwiOiIxMyIsImxhbmRzY2FwZSI6IjEyIiwicG9ydHJhaXQiOiIxMSIsInBob25lIjoiMTMifQ==” tds_newsletter1-input_bg_color=”#fcfcfc” tds_newsletter1-input_border_size=”0″ tds_newsletter1-f_btn_font_size=”eyJsYW5kc2NhcGUiOiIxMiIsInBvcnRyYWl0IjoiMTEiLCJhbGwiOiIxMyJ9″ content_align_horizontal=”content-horiz-center”]